intelliAd Blog

Zurück zum Blog

Interview mit Stefan Käser, Director of Architecture bei intelliAd

Stefan Käser: Director of Architecture bei intelliAd

INTELLIBLOG: Hallo Stefan. Seit Juli 2008 arbeitest du bei intelliAd. Du warst einer der ersten Mitarbeiter, der angestellt wurde. Du hast als Junior Entwickler angefangen und bist die Karriereleiter nach oben gestiegen bis du schließlich bei deiner aktuellen Position als Director of Architecture angekommen bist. Was sind deine Hauptaufgaben und mit welchen Fragestellungen beschäftigst du dich in deinem Job?

STEFAN KÄSER: Aus persönlicher Erfahrung kenne ich so ziemlich alle Stufen, welche ein Entwickler in unserer Firma durchlaufen kann. Meine aktuelle Position umfasst hauptsächlich zwei Tätigkeiten: 1. Die disziplinarische Führung der beiden unter mir aufgehängten Teams Datawarehousing/ Architecture und DevOps mit allen zugehörigen Aufgaben wie Personalgespräche, Budgetkontrolle, Roadmap-Planung, Personalplanung usw. 2. Die Gesamtarchitektur bei intelliAd voranbringen. Hierzu gehören u.a. Datenbank- und Server-Planungen und das Testen von neuen Systemen wie z.B. Hadoop oder NoSQL. Die Hauptfragestellung, welche ich hierbei beachten muss, ist: Welche Vorzüge bringt uns ein neues System und wie viel Entwicklungszeit kostet es uns? Nur weil ein System eine Anforderung besonders gut erfüllt, heißt das nicht, dass wir dafür unsere komplette Software neu schreiben wollen.

 

INTELLIBLOG: Man erkennt einen roten Faden in deinem Lebenslauf: Bereits im Gymnasium warst du Network Administrator. Nach deinem Abitur hast du an der Universität Passau Computer Science and Mathematics studiert. Dein Schwerpunkt war Algorithm Optimization. Wie wichtig ist es, eine Karriere in der Informatik schrittweise aufzubauen? Haben Quereinsteiger überhaupt eine Chance?

STEFAN KÄSER: Das wichtigste ist, Spaß an der Thematik zu haben und sich selbst ständig weiterzuentwickeln. Die Branche ist zum Teil extrem schnelllebig, so dass ein Studium zwar eine gute Grundlage bietet, aber das wichtigste die praktische Erfahrung bleibt. Quereinsteiger haben daher auch gute Chancen, wenn sie das nötige Engagement an den Tag legen.

 

INTELLIBLOG: Du leitest ein Team von acht Personen. Welche Rolle spielt der Team-Gedanke bei euch? Arbeitet jeder autonom für sich oder werden die meisten Aufgaben im Team gelöst?

STEFAN KÄSER: Ich bin zwei Teams mit je vier Personen vorgesetzt. Meine Aufgabe ist es, die strategische Ausrichtung der Teams zu bestimmen, die operative Aufteilung und Teamleitung hingegen bestimmt der Head-Of, welcher selbst Teil des Teams ist. Der Teamgedanke spielt eine sehr wichtige Rolle. Nicht der einzelne Entwickler trägt die Verantwortung, sondern die Gruppe als ganzes. Dennoch gibt es in jedem Team Spezialisten, welche bestimmte Aufgaben häufiger erledigen. Bei Prototypen ist natürlich eine gewisse Autonomie gegeben, sobald er allerdings produktiv gehen soll, kommt die Aufgabe immer ins Team. Diese Teams bestehen aus mindestens drei bis vier Leuten, um u.a. den Spezialisten auch eine angenehme Urlaubssituation zu ermöglichen 😉

 

INTELLIBLOG: Im IT & Engineering gibt es momentan einige offene Stellen, die ihr gerne besetzen möchtet, z.B. Software Engineer Frontend und Software Engineer Data Warehousing [ Hier gehts zu den Stellenanzeigen bei intelliAd]. Welche Fachkenntnisse und persönlichen Eigenschaften sind dir bei neuen Mitarbeitern am wichtigsten?

STEFAN KÄSER: Das kommt natürlich ganz darauf an in welches Team ein Entwickler kommt. Im Data Warehousing sind sehr gute Kenntnisse von MySQL das wichtigste. Wir arbeiten mit Datenmengen von über 50TB in unseren Datenbanken, wodurch fehlerhafte Queries oder Tabellenstrukturen extreme Auswirkungen auf das System haben können. Auch fortgeschrittene Kenntnisse im Umgang mit Serverkonfigurationen und Kommandozeilentools sind sehr hilfreich.
Persönlich ist das wichtigste eine offene Art. intelliAd ist ein Tochterunternehmen einer großen Company (Deutsche Post DHL). Gleichzeitig haben wir aber den Start Up-Spirit beibehalten und sind eine sehr junge Firma mit einem relativ niedrigen Altersdurchschnitt und flachen Hierarchien. Alle intelliAds – vom Werkstudenten bis zum Management – verstehen sich so gut, dass sie abends auch mal gerne miteinander in den Biergarten gehen oder sich mit Nerf-Guns beschießen 😉

 

Vielen Dank an Stefan Käser für das Interview!

 

Informiert euch über aktuelle intelliAd Stellenausschreibungen unter: intelliad.de/jobs-at-intelliad. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Falls ihr Fragen haben solltet:

  1. Hinterlasst einen Kommentar direkt unter dem Blog-Beitrag ODER
  2. Schreibt eine E-Mail an marketing(at)intelliad.de

 

Top