Pressebereich

Willkommen im intelliAd Pressebereich. Hier haben wir für Journalisten alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen zusammengestellt. Bei Abdruck unserer Pressemitteilungen und Bildmaterialien verwenden Sie bitte intelliAd Media als Quellennachweis bzw. Fotocredit. Sollten darüber hinaus weitere Fragen offen sein, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Als Technologieführer ist intelliAd regelmäßig mit seinen Produkten, Experten und Datenanalysen in den Fachmedien präsent. Ausgewählte Veröffentlichungen finden Sie in unserem Pressespiegel.

Ihr intelliAd Presse-Team

Aktuelle Pressemitteilungen

Geschäftsführungswechsel bei intelliAd Media GmbH

München, 01.09.2015 – Die Gründer und bisherigen Geschäftsführer Mischa Rürup und Tobias Kiessling haben das Unternehmen zum 31. August 2015 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. „Wir danken Herrn Mischa Rürup und Herrn Tobias Kiessling, dass sie intelliAd zu einem bedeutenden internationalen Unternehmen aufgebaut und einen konsequenten Wachstumskurs verfolgt haben“, so Dr. Detlev Ruland, Mitglied des Bereichsvorstands Post – eCommerce – Parcel, Deutsche Post DHL Group.

TV-Online-Sync für das perfekte Zusammenspiel zwischen TV- und Onlinewerbung

intelliAd-Technologie maximiert Werbewirkung

  • Höhere Effizienz von TV-Spendings durch Optimierung des Mediaplans
  • TV-Kampagnen in Echtzeit ins Web verlängern
  • Mitbewerber-Spots zur Steigerung der eigenen Verkäufe nutzen

München, 25. August 2015 – Ab sofort ist eine vollständige, intelligente Vernetzung von TV- und Onlinewerbung möglich, die sowohl den Abverkauf im Netz als auch die Effizienz der TV-Spendings optimiert. Mit „TV-Online-Sync“ ermöglicht intelliAd Werbetreibenden jetzt eine zukunftsweisende Cross-Channel-Mediaplanung, die sogar Spots von Mitbewerbern nutzen kann, um zusätzliche Umsätze zu generieren. Das Münchner Technologieunternehmen kombiniert dafür umfassendes TV Tracking in Echtzeit sowie detaillierte TV-Online-Wirkungsanalysen mit der neuen intelliAd TV Triggering-Technologie. So können zum einen Mediapläne für TV-Werbung optimal auf die tatsächliche Reaktion der Zielgruppe zugeschnitten werden. Darüber hinaus lassen sich TV-Kampagnen parallel mit Suchmaschinen- und Displaywerbung in Echtzeit im Netz synchronisieren, um ein Maximum an Werbewirkung zu erzielen. „TV-Online-Sync“ ist ein weiterer Baustein des ganzheitlichen Tracking- und Optimierungsansatzes von intelliAd.

Attribution ist zentral, hat aber noch jede Menge Potential

intelliAd-Umfrage unter Online-Marketing-Verantwortlichen

  • Für jeden zweite Online-Marketer spielt die Attribution eine wichtige Rolle
  • Zwei Drittel sehen bei ihrem aktuell verwendeten Attributionsmodell jedoch noch großes Verbesserungspotential
  • Erst vier Prozent setzen auf die Zukunftstechnologie dynamische Attribution

München, 19. August 2015 – Marketer stehen vor der zentralen Herausforderung, ihre crossmedialen Kampagnen möglichst ganzheitlich zu evaluieren. Denn nur mit dem Wissen über die tatsächliche Wirkung einzelner Kanäle und Werbemittel auf den Entscheidungsprozess der Konsumenten kann das Budget optimal verteilt werden. Das Modell bzw. Verfahren, das den verschiedenen Kontaktpunkten des Konsumenten Wertigkeiten für Verkäufe und Conversions zuordnet, nennt man Attribution.

Und für das Messen von Erfolg im Online-Marketing spielt die Attribution eine ganz zentrale Rolle: Das bestätigen laut einer aktuellen Umfrage von IntelliAd Media mehr als die Hälfte der Online-Marketing-Verantwortlichen (55 Prozent). Lediglich sechs Prozent halten Attribution für unwichtig. Allerdings ist nur jeder fünfte Befragte (22 Prozent) mit dem Attributionsmodell, das er aktuell verwendet, auch wirklich zufrieden. Zwei Drittel der Online-Marketer (66 Prozent) sehen hier noch deutliches Verbesserungspotenzial. Das Technologie-Unternehmen intelliAd Media befragte für die Studie im Juli und August mehr als 50 Online-Marketing Verantwortliche.

intelliAd startet dynamische Attribution

Marketing ganzheitlich optimieren

  • Die dynamische Attribution ermittelt den exakten Conversionbeitrag jedes einzelnen Touchpoints im Zusammenspiel der Werbekanäle
  • Marketingmaßnahmen können so im Gesamtkontext bewertet und optimiert werden

München, 3. August 2015 – 13,3 Milliarden € gaben deutsche Unternehmen brutto im ersten Halbjahr 2015 für Werbung insgesamt aus. Doch welcher Kanal hat welchen Anteil an der Kaufentscheidung der Kunden? Das Münchner Technologieunternehmen intelliAd bietet Werbetreibenden ab sofort die Möglichkeit, dynamische Attributionsmodelle zur optimalen Aussteuerung und Erfolgsbemessung ihrer Werbekanäle einzusetzen.

TV-Triggering – Damit die Warenkörbe schnell voll sind

intelliAd-Technologie nutzt Impulswirkung von TV für Online-Conversions

  • Nach TV-Spots steigt Kaufinteresse im Web sprunghaft an
  • TV-Triggering schafft durch Synchronisation von TV- und Onlinewerbung Synergieeffekte und eine bessere Performance
  • Auch auf TV-Spots des Wettbewerbs kann gezielt reagiert werden

München, 23. Juli 2015 – Fernsehen und Internet sind für viele Werbetreibende aus der eCommerce-Branche die Hauptwerbekanäle. Die Branche gab 2014 in Deutschland insgesamt über 1,4 Milliarden Euro für Fernsehwerbung aus – doch bislang wird die Impulswirkung von TV nicht gezielt in mehr Conversions und höhere Performance im Web überführt. Mit TV-Triggering, der neuen Lösung von intelliAd Media, können Werbetreibende ihr Onlinemarketing nun intelligent in Echtzeit auf TV-Spots abstimmen. Damit erzielen sie eine optimale Sichtbarkeit, höhere Conversion Rates und damit mehr volle Warenkörbe im Netz. Alles kann auf einer Plattform mit von intelliAd inhouse entwickelten Technologielösungen transparent gesteuert werden. intelliAd ergänzt mit der Einführung des TV-Triggering seinen ganzheitlichen Tracking- und Optimierungs-Ansatz, der in diesem Umfang einmalig im Online Marketing ist.

Luxusmode boomt am Tablet, Sportswear wird am schnellsten gekauft

intelliAd Customer Journey-Analyse: Fashion 2015

  • Die Kaufentscheidung dauert bei Premiummarken mit 301 Stunden am längsten und passiert besonders häufig am Tablet
  • Fashion wird überwiegend am Wochenende gekauft, Liebhaber von Luxusmarken schlagen wochentags zu
  • Die Conversion Rate liegt bei Fashion deutlich höher als bei Sportswear und Luxusmode

München, 6. Juli 2015 – Für Fashion-Shopping im Web gilt: Käufer von Luxus-Mode unterscheiden sich gravierend vom Mainstream. Sie wägen ihre Entscheidung länger ab, kaufen bevorzugt unter der Woche, wählen statt Desktop eher das Tablet und benötigen eine höhere Kontaktzahl bis zur Conversion. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Auswertung von intelliAd Media. Das Münchner Technologieunternehmen untersuchte im Rahmen seiner Customer Journey-Analysen das OnlineKaufverhalten für mittelpreisige Mode, Sportswear und Luxusmode und analysierte über 900.000 Onlinekäufe1 in diesem Segment zwischen dem 15. Januar und dem 15. April 2015.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Archiv.

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009