intelliAd Blog

Zurück zum Blog

Interview mit Michael Kutsch, Senior Software Engineer bei intelliAd Media

Michael Kutsch intelliAd

Michael Kutsch arbeitet seit 2011 bei intelliAd. Während er zu Beginn seiner Laufbahn bei uns als Trainee im Bereich Frontend und Support beschäftigt war, kümmert er sich nun als Senior Software Engineer um den Datawarehouse-Prozess (DW) und die Trackingdatenverarbeitung. Im Interview gibt er euch einen Einblick in seine Arbeit bei intelliAd und gibt spannende Tipps, was ein Bewerber im Bereich Software Engineering mitbringen sollte.

Marion Weber: Du bist seit knapp 5 Jahren bei intelliAd in der Technik im Bereich Software Engineering tätig. Wann und wie hast du festgestellt, dass Programmieren genau das Richtige für Dich ist?
Michael Kutsch: Anfangs wusste ich tatsächlich erst mal nicht, wo sich meine Ausbildung hinbewegen soll. Da ich aber schon immer sehr technikaffin und vor allem – auch schon damals – Internet-begeistert war, habe ich mich für ein Studium an der Augsburger Universität im Studiengang Informatik & Multimedia entschieden. Da ich zu Beginn meines Studiums in diesem Bereich noch gar keine richtigen Erfahrungen gesammelt hatte, kam erst während meines Master-Studiums die Begeisterung für Software-Entwicklung und Engineering richtig auf. Zuerst legte ich meinen Fokus auf User Experience und Usability Engineering, ich habe dann aber recht schnell gemerkt, dass ich mich in Backend- und Datenbankaufgaben sehr viel wohler fühle.

MW: Wie sieht ein typischer Tagesablauf als Software Engineer bei intelliAd aus?
MK: Am Morgen überprüfe ich zunächst den Status unserer Server und Software mit unseren Monitoring-Systemen. Regelmäßig überwache ich dabei in dem Zuge auch unsere Trackingserver in der Cloud hinsichtlich Auslastung und Skalierungsverhalten. Danach checke ich unseren Sprintstatus und beginne mit der eigentlichen (meist) Programmierarbeit. In enger Abstimmung mit unseren Tracking-Entwicklern erweitere und pflege ich unser Data Warehouse mit Performanceoptimierungen oder neuen Backend-Features. Zwischendrin mache ich noch ein paar Reviews für meine Kollegen und hier und da deploye ich auch Neues für unsere Performance Marketing Plattform. Parallel dazu überwache ich unsere Sprintmetriken und schaue, dass der „Laden läuft“ und helfe, falls ein Kollege eine Frage hat.

MW: Bei intelliAd wird der Team-Gedanke groß geschrieben. Inwieweit arbeitet ihr in der Technik als Team? Gibt es regelmäßige Meetings?
MK: Ohne den Team-Gedanken geht das hier auch gar nicht! Aus Sicht des Entwicklers muss man sich bei intelliAd unbedingt mit den Kollegen eng abstimmen, was Datenformate und die Weiterverarbeitung angeht. Wir haben täglich Standup Meetings für den Sprintstatus und “was jeder halt so treibt” und zwischendrin tauschen wir uns bei Bedarf einfach kurzfristig aus. Fallen mal Themen an, die nicht allein im eigenen Team liegen, so haben wir hierfür abteilungsübergreifende Meetings. Im Zweifel schaut man aber auch einfach auf einen Kaffee bei den anderen Teams vorbei.

MW: Auf unserer Job-Seite nennen wir 10 Gründe, bei intelliAd zu arbeiten. Was sind deine TOP 5 Gründe, warum du intelliAd als Arbeitgeber empfiehlst?
MK: Jeder Tag ist hier anders und es gibt regelmäßig spannende, neue Projekte!
Mir gefällt auch besonders das gute Arbeitsklima, die durchgeknallten Kollegen und die „Fehlerkultur“, die hier gelebt wird. Denn wir versuchen immer möglichst nachhaltig aus gelegentlichen Fehlern zu lernen. Die Aufstiegsmöglichkeiten sind ebenfalls sehr gut. Ich selbst habe bei intelliAd die Stufen vom Werkstudenten bis zum Senior durchlebt… mehr muss ich ja nicht sagen. Dass intelliAd auch den Gang ins Fitness-Studio finanziell unterstützt, finde ich super. Ich gehe regelmäßig!

MW: Welche Fähigkeiten sollte ein Bewerber mitbringen? Welche Tipps kannst du geben?
MK: Du solltest mindestens eine OOP-Sprache (Objektorientierte Programmierung) beherrschen, bevorzugt PHP oder Java und ein solides Wissen in SQL-Datenbanken haben. Du solltest Dich darüber hinaus auf jeden Fall schon mit Webentwicklung beschäftigt haben und Dich in den Bereichen verteilte Systeme, Skalierung und Cloud Computing zu Hause fühlen. Wenn Du dann noch gute Kommunikationsskills mitbringst und Dir Test-Driven-Development Spaß macht, bist Du ein heißer Kandidat für uns!

MW: Wie findest du den Ausgleich zum Job? Was sind deine Hobbys?
MK: Wie schon erwähnt, gehe ich regelmäßig ins Fitness Studio. Ansonsten spiele ich E-Bass und neuerdings auch Gitarre. Passend dazu wächst meine Vinyl-Sammlung kontinuierlich. 😉

MW: Du hast drei Wünsche für das kommende Jahr:
MK: 1. Mehr Entwickler! Wie alle am Markt suchen wir aktiv nach talentierten neuen Mitarbeitern. 2. Weiterhin so gute und nette Kollegen! 3. Noch mehr nette Kollegen!

Bist du auch auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Dann schaue gerne vorbei auf http://www.intelliad.de/jobs-at-intelliad/. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Top