Customer Journey Analyse
Ostern

  • 42 Prozent weniger Käufe an Osterfeiertagen – verglichen mit Sonntagen
  • Wenn an Ostern online gekauft wird, dann häufiger mobil
  • Reiseanbieter und der Digitaldruck profitieren von Ostern

Familienfest statt Online-Shopping

Für die meisten E-Commerce-Anbieter sind die Osterfeiertage kein Grund zu feiern. 42 Prozent weniger Umsatz als an normalen Sonntagen erwirtschafteten die Webshops zu Ostern 2017. Während Sonntage normalerweise zur Prime-Time für Online-Shopping zählen, sind die Osterfeiertage tatsächlich „Ruhetage“ und gehören ganz der Familie. Von Ostern profitierten im Netz lediglich zwei Branchen: Reiseanbieter und der Digitaldruck. Das sind zentrale Ergebnisse der Oster-Analyse, einer aktuellen Customer Journey Auswertung der intelliAd Media GmbH, für die das Münchner Technologieunternehmen das Kaufverhalten von mehr als 750.000 Deutschen von B wie Bücher bis R wie Reisen untersucht hat. Analysiert wurden die Osterfeiertage 2017 im Vergleich zu den Wochentagen sowie Sonntagen im ersten Quartal 2017.

Laden Sie sich die vollständige Analyse jetzt kostenlos herunter und erfahren Sie unter anderem:

  • Wie verhalten sich Traffic und Umsatz an den Oster-Feiertagen?
  • Welche Rolle spielen dabei Mobile Devices?
  • Was bedeuten die Veränderungen für Marketer?

Anrede*:

Vorname*:

Nachname*:

Unternehmen*:

Postleitzahl*:

E-Mail*:

Telefonnummer*:


Kommentar:

* Pflichtfeld

Hinweis:

Mit Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.

Top