Customer Journey Analyse
Shoppingkanäle

  • Nur 26 Prozent kaufen direkt dort, wo sie ihre Produktsuche im Netz starten
  • Ein Drittel der Deutschen geht nach der ersten Suche fremd, kauft aber später dann doch bei der Quelle, bei der die Suche gestartet wurde
  • Google (Shopping) und Amazon sind die bevorzugten Produktsuchmaschinen

Zwei Drittel aller Online-Shopper gehen fremd

Wenn die Deutschen fremdgehen, spielt das Web mittlerweile eine dominante Rolle. Nicht nur in privaten Beziehungen, sondern auch beim Online-Shopping. Nur 26 Prozent aller Nutzer kaufen ein Produkt sofort in dem Webshop, in dem sie angefangen haben zu suchen. 33 Prozent gehen vorübergehend fremd, sehen sich also auf anderen Webseiten um, kehren dann aber wieder zum Kauf zur Ausgangsseite zurück. 35 Prozent kommen nicht wieder und kaufen woanders im Web, später im Laden oder auch gar nicht. Das sind zentrale Ergebnisse einer Online-Umfrage von innofact im Auftrag von intelliAd Media GmbH. Für die Studie befragte das Marktforschungsunternehmen im April insgesamt 1.056 Deutsche zwischen 18 und 69 Jahren.

Laden Sie sich die vollständige Analyse jetzt kostenlos herunter und erfahren Sie unter anderem:

  • Wo starten die Nutzer ihre Suche im Netz?
  • Wo findet der Kauf statt?
  • Welche Plattformen sind die bevorzugten Produktsuchmaschinen?

Anrede*:

Vorname*:

Nachname*:

Unternehmen*:

Postleitzahl*:

E-Mail*:

Telefonnummer*:


Kommentar:


* Pflichtfeld

Hinweis:

Mit Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.

Top